Skip to main content

Nachmittagsbetreuung

An unserer Schule besteht ein Betreuungsvertrag für das Schuljahr 2017/18 zwischen dem interaktiv e.V. und den Erziehungsberechtigten, basierend auf der Satzung der Stadt Haan zur Erhebung von Entgelten im Rahmen der „nachschulischen Betreuung von Schülerinnen und Schülern in der Sekundarstufe I “ vom 20. Februar 2009. Für die Nachmittagsbetreuung von Schulkindern muss ein individuellen Betreuungsvertrag abgeschlossen werden. Bitte füllen Sie die verlinkten Dokumente aus und geben sie diese anschließend im Sekretariat ab.

Betreuungsvertrag SEPA-Lastschriftmandat

 

Montag bis Donnerstag:
14.00 Uhr bis 15.00 Uhr: Erledigung der Hausaufgaben in Silentium
15.00 Uhr bis 16.00 Uhr: Spiel, Sport, Entspannung

Die Kinder melden sich für unterschiedliche AGs an, deren Angebot vierteljährlich wechselt, z.B. Badminton, Computer, Akrobatik, Fußball. Die Schüler, die an einem Tag keine AG gewählt haben, können sich künstlerisch betätigen, also basteln oder malen, Gesell-schaftsspiele spielen oder lesen.

Die überwiegend Fünf- und Sechsklässler können, nach Jahrgangsstufen getrennt, in zwei bis vier unterschiedlichen Räumen arbeiten. Zusätzlich stehen der ehemalige Medita-tionsraum sowie die Schulbücherei zur Verfügung. Auf diese Weise können kleine Gruppen getrennt voneinander arbeiten.

Die Schüler, die ihre Arbeit frühzeitig beenden, werden dazu angeleitet, den im Unterricht behandelten Stoff mit Freiarbeitsübungen zu vertiefen oder sich auf eine individuelle Lektüre zu konzentrieren.

Mit der Nachmittagsbetreuung hat das Städtische Gymnasium Haan den Träger „Interaktiv e.V., Verein für Schule, Sport und Freizeit“, sowie zwei pädagogische Kräfte betraut. Zwei bis drei Oberstufenschüler/innen unterstützen sie dabei täglich.

Diese dichte personelle Besetzung kann dem individuellen Arbeitstempo der einzelnen Kinder in der Nachmittagsbetreuung Rechnung tragen. Wenn ein Schüler oder eine Schülerin über die Silentiumphase hinaus mit den Hausaufgaben beschäftigt ist, so kann eine Tutorin oder pädagogische Kraft es auch im Anschluss an diese Phase bei der Erledigung der Hausaufgaben individuell fördern.

Der Verein „Interaktiv e.V., Verein für Schule, Sport und Freizeit“, sowie die beiden pädagogischen Kräfte haben in der Hausaufgaben- und Nachmittagsbetreuung mehrjährige Erfahrung und können so eine optimale und individuelle Förderung gewährleisten.

Bei Fragen hinsichtlich bestimmter Aufgaben motivieren die pädagogischen Kräfte die Schüler, zunächst noch einmal selbst zu versuchen, die Lösung zu finden, und danach ggf. in Zusammen-arbeit mit anderen Schülern das Problem zu erarbeiten. Erst wenn die Schüler trotz verschiedener Bemühungen nicht weiter kommen, greifen die pädagogischen Kräfte helfend ein. Dabei werden Herr Richter von „Interaktiv e.V., Verein für Schule, Sport und Freizeit“, Frau Busch und Frau Schlenger täglich von zwei bis drei zuverlässigen Schülerinnen und Schülern aus der Oberstufe unterstützt, so dass für die angemeldeten Kinder stets ein Ansprechpartner zur Verfügung steht.

Abschließend überprüfen die pädagogischen Kräfte bzw. die begleitenden Oberstufenschüler/innen im Vergleich mit dem Hausaufgabenheft des Kindes, ob alles bearbeitet wurde. Es ist nicht ihre Aufgabe, die inhaltliche und sprachliche Richtigkeit der gemachten Hausaufgaben korrigierend sicherzustellen. Die Nachmittagsbetreuung hat folgerichtig nicht den Charakter einer Nachhilfestunde.

Wenn die Schüler ihre Aufgaben erledigt haben und noch Zeit bleibt, regen die pädagogischen Kräfte sie an, sich mit Freiarbeitsmaterialien bzw. verschiedenen zur Verfügung stehenden Lektüren zu beschäftigen.

Dank der beachtlichen Unterstützung durch den Förderverein des Städtischen Gymna-siums Haan können die Schüler während der Nachmittagsbetreuung auf eine Vielzahl unterschiedlicher Unterrichts- und Fördermaterialien sowie Gesellschaftsspiele und gestalterische Materialien zurückgreifen.

Für alle Haupt- und Nebenfächer liegen die im Unterricht zu Grunde liegenden Lehrwerke vor, so dass die Schüler auch dann für das entsprechende Fach arbeiten kön-nen, wenn sie einmal ihre eigenen Materia-lien nicht zur Verfügung haben.

Daneben werden zahlreiche Fördermaterialien für die Hauptfächer angeboten, die es den Schülern ermöglichen, individuell zu arbeiten und die Richtigkeit ihrer Lösungen selbst-ständig zu überprüfen.

Der Förderverein unterstützt einen besonderen Schwerpunkt des Förderkonzepts im Rahmen der Nachmittagsbetreuung, nämlich die Anregung zum Lesen: Neben deutscher Kinderliteratur können auch zahlreiche Lektüren in den Fremdsprachen zur individuellen Beschäftigung angeboten werden. Die ausgewählten Lektüren sind auf den Kenntnisstand der Schüler im Fremdsprachenerwerb hin konzipiert.

Der Meditationsraum bietet mit entsprechendem Mobiliar und gestalterischen Details die Möglichkeit zu Spiel und Entspannung.