Skip to main content

Sponsoren

Amada ist ein japanisches Unternehmen, welches einen ihrer 43 Standorte in Haan hat.
Dieses Unternehmen stellt für den weltweiten Markt Maschinen und Werkzeuge für die Blechbearbeitung her. Mit dem Amada Solution Center Haan hat das Unternehmen in unmittelbarer Umgebung einen Standort errichtet, welcher zum einen als Präsentationsfläche von neuen Technologien dient und zum anderen zur Beratung und zur Schulung genutzt wird. Ebenso wurde in einem zweiten Bauabschnitt ein Werk zur Werkzeugherstellung für Säge- und Schleiftechnologien errichtet.
Die Amada GmbH hat unseren Schwerpunkt Technik finanziell unterstützt. Im Folgenden werden mit diesem Geld neue Farbsensoren für den Robotik-Schwerpunkt angeschafft. Amada ist außerdem stets offen für Besuche von Schülergruppen, denen sie gerne Einblicke in ihre Arbeit gewähren.

 

Hauptseite Amada

 

 

 

 

 

 

Die Bohle Gruppe ist der europaweit führende Hersteller und Großhändler von Werkzeugen, Maschinen und Verbrauchsmaterialien für die Glasbearbeitung und Glasveredelung. Das 1923 gegründete Familienunternehmen ist heute mit über 300 Mitarbeitern an 13 Standorten im In- und Ausland vertreten. Seit der Zeichnung des offiziellen Kooperationsvertrages im Jahre 2004 fördert Bohle das Städtische Gymnasium Haan umfassend in den unterschiedlichsten Bereichen.

 

 

Einen der größten Förderungsbereiche sind die nach der Firma benannten Bohlebots, welche ihre Werkstatt auf dem Betriebsgelände von Bohle gestellt bekommen. Inzwischen wirken etwa 70 SchülerInnen und Schüler bei dieser Arbeitsgemeinschaft mit. Gemeinsam mit Herrn Stiebel wurde das Team zum Westdeutschen Meister in allen Klassen des Roboterfußballs (Stand: April 2017). Unter dem obigen Link finden Sie die Aktivitäten umfassend dokumentiert.

In den Jahren 2016 und 2017 sponsorte Bohle mehrere Workshops zu den Themen Datenschutz und Sicherheit für die neunten Klassen und die gesamte Oberstufe. An mehreren Tagen klärten die Mitarbeiter der Beratungsfirma Bechtle die SchülerInnen und Schüler über Gefahren und Chancen des Internets und von sozialen Netzwerken auf. Dabei gaben die Berater anschauliche Demonstrationen, wie z.B. mit einem manipulierten USB-Stick im Handumdrehen Computer komplett gekapert werden können. Darüber hinaus wurden Datenschutz in sozialen Netzwerken und die zunehmende Bedrohung der internationalen Sicherheit durch Cyber-Angriffe erläutert.

Im Bild: Mitarbeiter der Firma Bechtle während einem der Workshops

 

 

 

 

Die Firma Bohle bietet nicht nur die Möglichkeit eines Betriebspraktikums. Viele Haaner Schüler wird es überraschen, dass sie sich auch vor Ort durch Bohle für interessante Berufe ausbilden lassen und sogar dual studieren können. Derzeit bildet Bohle u.a. für die folgenden Berufe aus:

  • Industriekaufmann/frau
  • Mediengestalter/in
  • Mechatroniker/in
  • Zerspanungsmechaniker/in

Eine duale Ausbildung ist bei Bohle ebenfalls möglich und bietet Praxisnähe und von Anfang an Unabhängigkeit nach dem Schulabschluss. Weitere Informationen zu diesen Berufen und Ansprechpartner bei Bohle finden Sie unter:

https://www.bohle-group.com/de-de/unternehmen/karriere/

Informationen zu Ausbildungsberufen als pdf

 

 

Verder Scientific ist eine der großen Firmen im Haaner Industriegebiet, welche seit 2012 in einem neuen Hauptsitzgebäude sind. Es handelt sich um einen hochspezialisierten Betrieb in vielen Bereichen. Unter anderem produziert Verder Hochöfen, Messgeräte für chemische Zusammensetzungen und Zerkleinerer, z.B. für die Pharmaindustrie.

2016 schenkten sie der Schule zehn neue Laptops für die Robotik-AG nach einem Spendenaufruf an die Haaner Unternehmen. Durch diese Spende wurde die Fortsetzung des Fachs überhaupt erst möglich, da die vorherigen Geräte in die Jahre gekommen waren und Programme fehlerhaft übermittelten. Mit den leistungsstarken Laptops lässt sich wieder wunderbar arbeiten, was die Freude am Fach für den Robotik-Nachwuchs erhöht.

Verder Scientific ist auch der Sponsor unseres jährlichen Wettbewerbes der „langen Nacht der Robotik“ im Sommer, welcher künftig „Verder-Cup“ heißt. Die Zusammenarbeit mit der Firma wird sich in der Zukunft auf Besuche mit Schulklassen im Zusammenhang der Fächer Physik und Sozialwissenschaften ausweiten.

Nun wagt der Betrieb einen neuen Schritt: duale Studiengänge. Diese sollen im Jahr 2017 an der Universtiät Bochum, in Velbert/Heiligenhaus beginnen. Diese sind Studiengänge für Mechatronik und Produktentwicklung. Zudem bieten sie Oberstufenschülern in den Sommermonaten ein Praktikum bei Verder an. Wenn sich jetzt schon interessierte  Programmierer finden, die bei Verder anfangen möchten, können sich auf der Homepage weiter informieren.

 

Schüler beim Erstellen eines Roboterprogramms

 

Die fünfte Klasse dankt Verder Scientific.

 

Lehrer des Städtischen Gymnasiums bedanken sich bei den Mitarbeitern von Verder in deren Vorführräumen.