Skip to main content

Rückschau der Europa-Aktivitäten im Jahr 2016

Das Jahr 2016 war ein bezüglich der Europa-Aktivitäten unserer Schule ereignisreiches Jahr.

Von Anfang des Jahres an plante die „Steuergruppe Europaschule“ die verschiedenen Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit der Schulleitung, den verantwortlichen Kolleginnen des „Geo-Water-Projects“ und unserem außerschulischen Partner, der Europaunion Haan unter ihrem Vorsitzenden, Herrn Fritz Köhler.

Den Höhepunkt der Aktionen bestimmte natürlich zum nunmehr 5. Mal die Durchführung unserer Europa-Woche, in der wir ein wiederum vielfältiges Programm zusammenstellen konnten, das folgendermaßen aussah:

PROGRAMM FÜR UNSERE „EUROPAWOCHEN“ 2016

Zentrales Thema: Krieg, Flucht und Vertreibung

Montag, den 09.05.2016, bis Freitag, den 13.05.2016

Uhrzeit Ort Aktion
ab Montag Morgen: die gesamte Woche Gang vor dem Lehrerzimmer Ausstellung: Bilder der Künstlerin Abida Ruppert, Eröffnung in Anwesenheit der Künstlerin um 11.00 Uhr

Thema: SARAJEVO 1914 – Europa und Krieg

ab Montag Morgen: die gesamte Woche Verschiedene Klassenräume und z.T. außerhalb der Schule „Erasmus +“-Projekt der Jahrgangsstufe 10 (EF) mit dem Titel Geo-Water-Project – Gruppenarbeit der gesamten Jahrgangsstufe in Einzelgruppen, Schülerinnen und Schüler gründen ihre eigene „Beraterfirma“ zur Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Haan

Montag, den 09.05.2016
Offizieller Beginn der Europawoche 2015

Uhrzeit Ort Aktion
1. Stunde Klassen-
und
Kursräume
Eröffnung der Europawoche

Europastunde für alle Klassen. Der Unterricht wird – fächerabhängig – zu einem Europa-relevanten Thema gestaltet.

Ansprache der Schulleiterin und der SV mit Übertragung in alle Klassenräume – Bekanntgabe des Programms und Bericht über bisherige Europa-Aktivitäten in diesem Jahr

Jahrgangsstufe 5: Ausrichtung eines Internationalen Frühstücks mit Gerichten der Kinder aus verschiedenen Herkunftsländern

10.30 Uhr Cafeteria Pressetermin mit der lokalen Presse (Frau v. Wiser und weitere Verantwortliche)

Eröffnung und Vernissage der Ausstellung von Frau Abida Ruppert

Bericht über Aktionen der Europa-Schule in diesem Schuljahr – Erläuterungen zum diesjährigen Programm der Europa-Woche –

Erklärungen zum Geo-Water-Project im „Erasmus+“-Programm

 

stundenplan-abhängig im Verlauf der Europa-Woche Klassen- bzw. Fachräume Kurzprojekte der Jgstf. 6 in den Fremdsprachen

Die Schülerinnen und Schüler arbeiten in den Fächern „Englisch, Französisch und Lateinisch“ an Kurzprojekten zum Thema „Europa“.

Englisch: Verfassen eines kurzen Reiseführers „Great Britain“

Französisch: Erarbeitung einer Wörterliste mit Ausdrücken des täglichen Gebrauchs zum Austausch der Jgstf. 6 mit Eu

Lateinisch: „Europa und der Stier“ – Ein Mythos. Erstellen von Wandplakaten zum Thema

Mittwoch, den 11.05.2016

Uhrzeit Ort Aktion
Unterricht in zwei Doppelstunden der Jgstf. Q1 (vormittags) bzw. Jgstf. 9 (nachmittags)

 

13.00 Uhr

 

 

ab 15.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 Ladepark Hilden

Frau Sadija Klepo (Gründerin der Organisation Hilfe von Mensch zu Mensch e.V.)

Diskussionen zur Flüchtlingsproblematik mit Frau Klepo in Anbindung an den Unterricht in Sozialwissenschaften (Q1) bzw. Religion/praktische Philosophie (Jgstf. 9)

Empfang von Frau Klepo im Rathaus der Stadt Haan durch die Bürgermeisterin, Frau Dr. Bettina Warnecke

Umsetzung europäischer Ziele zum CO2-Ausstoß:

Treffen der Roboter-AG und des Projektkurses Informatik (Q1) mit Herrn Bäckermeister Schüren zum Thema Elektromobilität

Mittwoch, den 11.05.2016
Öffentliche Abendveranstaltung

Uhrzeit Ort Aktion
19.00 Uhr Aula der Schule Öffentlicher Festvortrag durch Frau Sadija Klepo

Thema: Europa und Flüchtlinge

These: Wir brauchen in Europa statt Angst und Demagogie mehr Mut und kreative solidarische Lösungen in der Flüchtlingspolitik

Freitag, den 13.05.2016

Uhrzeit Ort Aktion
ab 9.00 Uhr Großer Sitzungssaal des Kreishauses Mettmann Abschlusspräsentationen der Jahrgangsstufe EF zum Geo-Water-Project im „Erasmus+“-Programm.

Die Schülerinnen und Schüler präsentieren die Ergebnisse ihrer Gruppenarbeit zu der von den Stadtwerken Haan gestellten Aufgabe

31.05.2016

Uhrzeit Ort Aktion
17.00 Uhr Aula Europäischer Malwettbewerb Haaner Schulen 2016

Schülerinnen und Schüler aller Haaner Schulen werden für ihre Beiträge zum Kunstwettbewerb der Europa-Union Haan geehrt.

 

Vorplanungen für das Schuljahr 2016/17

voraussichtlich Nov. 2016 Ausrichtung eines „Europa-Café“ für die Jahrgangsstufe Q2 – Diskussionsveranstaltung an verschiedenen Thementischen, Veranstalter ist die Europa-Union Haan unter dem Vorsitzenden, Herrn Fritz Köhler

Die beiden Höhepunkte unserer Europa-Woche bildeten die Ausstellung von Kunstwerken der Haaner Künstlerin, Frau Abida Ruppert sowie der Besuch von Frau Sadija Klepo aus München. Beide Damen stammen aus Bosnien-Herzegowina und besuchten uns auf Vermittlung der Schülermutter und Journalistin, Frau Carola Dietz-Pentrys.

Die Ausstellung der Werke von Frau Ruppert wurde mit einer Vernissage eröffnet. Bei dieser Vernissage waren außer der Schulleitung und den Vertreterinnen und Vertretern der Steuergruppe Europaschule unsere Bürgermeisterin, Frau Dr. Bettina Warnecke, Vertreterinnen und Vertreter der Haaner Politik, der lokalen Presse und ein Geschichtskurs der Jahrgangsstufe Q1 zugegen. Diese Veranstaltung verlief folgendermaßen:

Bericht über die Vernissage der Ausstellung „SARAJEVO 1914 – aus Anlass der Eröffnung der Europawoche 2016 am Städtischen Gymnasium Haan

Am Montag, den 09.05.2016, dem Europatag, eröffnete das Städtische Gymnasium Haan die diesjährige Europawoche, die unter dem Motto „Krieg – Flucht – Vertreibung“ und „Nachhaltigkeit“ stand.

Den Auftakt bildete die Vernissage der Ausstellung „SARAJEVO 1914“ der Haaner Künstlerin Abida Ruppert, von der sie der Schule eine große Auswahl an Werken zur Verfügung stellte.

In der Pressekonferenz schilderten die Mitglieder der Steuergruppe „Europaschule“ als Organisatoren den anwesenden Journalisten, wie es zu dieser Ausstellung gekommen war.

Den Kontakt zur Künstlerin ermöglichte uns die Journalistin und Schülermutter, Frau Carola Dietz-Pentrys, die in ihrem beruflichen Werdegang seit dem Jugoslawien-Krieg der 90er-Jahre des letzten Jahrhunderts immer wieder Kontakte in die Balkan-Region hatte und deren Nachbarin die Künstlerin ist.

Auch die zur Vernissage eingeladenen Schülerinnen und Schüler des Geschichts-Grundkurses der Q1 schilderten in teils sehr persönlichen Worten ihre Erfahrungen.

Dem gemeinsamen Gang durch die Ausstellung ging eine Feierstunde im Selbstlernzentrum unserer Schule voraus, in deren Verlauf unsere Schulleiterin, Friederike von Wiser, ein einleitendes Grußwort sprach, in dem sie ihrer Freude über diese Ausstellung in unserer Schule Ausdruck verlieh. Es folgten Reden und Grußworte von Frau Dietz-Pentrys und der eigens für die Ausstellung hinzugekommenen Bürgermeisterin, Frau Dr. Bettina Warnecke.

In den Pausen der Reden bzw. beim Rundgang durch die Ausstellung musizierten Lisa Just (Klavier), Benedikt Peterseim (Violoncello) sowie Elisa und Rebecca Pentrys (Oboe und Violine), was dieser Vernissage einen besonders feierlichen Rahmen verlieh.

Allen Beteiligten, insbesondere Frau Ruppert und Frau Dietz-Pentrys, gilt unser ausdrücklicher Dank dafür, dass diese Ausstellung an unserer Schule gezeigt und so feierlich eröffnet werden konnte. Am darauf folgenden Mittwoch besuchte uns dann Frau Sadija Klepo, die uns die Ehre erwies, uns einen ganzen Tag für drei verschiedene Termine zur Verfügung zu stehen. Zunächst berichtete sie in der Aula vor unseren Klassen der Jahrgangsstufe 8 über ihre Erfahrungen und Erlebnisse des Krieges in Bosnien-Herzegovina.

Danach stand ein Termin bei unserer Bürgermeisterin, Frau Dr. Bettina Warnecke, auf dem Programm. In Begleitung von Frau v. Wiser, Frau Abida Ruppert, mit der Frau Klepo befreundet ist, Frau Dietz-Pentrys und Herrn Tonn für die Europa-Gruppe wurde sie seitens der Stadt offiziell begrüßt, und es kam zu einem längeren und angeregten Austausch über den Jugoslawien-Krieg der 90er-Jahre sowie über aktuelle europapolitische Fragen.

Die Europaschule ist Frau Dr. Warnecke zu Dank verpflichtet, dass sie sich für unsere Belange so ausgedehnt Zeit nahm. Am Abend konnten wir Frau Klepo ein weiteres Mal in der Aula begrüßen, wo sie ihren Vortrag – dieses Mal an erwachsene Zuhörer gerichtet – ein weiteres Mal hielt. Diese Veranstaltung bot die Europa-Gruppe in Zusammenarbeit mit der Europa-Union Haan an, und wir konnten uns freuen, eine größere Zuhörerzahl der Haaner Öffentlichkeit zu dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Das Städtische Gymnasium Haan möchte sich auch an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich bei Frau Ruppert und Frau Klepo bedanken, dass sie uns im Rahmen der Europawoche 2016 so gut unterstützt und durch ihr Mitwirken bereichert haben.

Den Abschluss unserer Europawoche bildete die Präsentation des „Geo-Water-Project“, das im Kreishaus in Mettmann von den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe EF der Öffentlichkeit vorgestellt wurde (vgl. hierzu den ausführlichen Bericht an anderer Stelle).

 

Auch im Schuljahr 2016/2017 konnten wir an unserer Schule bereits wieder eine größere europapolitische Veranstaltung anbieten.

Wir hatten die große Freude, durch eine großzügige Spende der Europa-Union Haan nach der Veranstaltung im Jahr 2014 zum 2. Mal ein Europa-Café auszurichten.

Die Schülerinnen und Schüler hatten wiederum die Möglichkeit, sich für diese Veranstaltung eines der Themen auszuwählen, um sich vorab schon ein wenig darüber informieren und Fragen formulieren zu können.

Hierzu hatte es Herr Köhler geschafft, 7 Moderatoren – insbesondere aus den Reihen der Europa-Union einzuladen, die nach dem bewährten Verfahren an „Thementischen“ mit den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe Q2 diskutierten. Nach einem durch die Europa-Union gesponserten Mittagessen begann also die Diskussionsveranstaltung, dessen Programm in ausführlicher Form folgendermaßen aussah:

Einladung
zum Europacafé
Mittwoch, 16. November 2016

Liebe Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q2,

hiermit laden Sie die Schulleitung, die Steuergruppe Europaschule und die Europaunion Haan zu unserem diesjährigen Europacafé ein. Ziel des Europacafés ist es, Ihnen die Möglichkeit zu geben, zu einem von Ihnen gewählten europapolitisch aktuellen Thema mit einem Referenten an einem von 7 Thementischen zu diskutieren. Bei dieser Veranstaltung handelt es sich um eine verpflichtende Schulveranstaltung für alle Schülerinnen und Schüler Ihrer Jahrgangsstufe. Ort der Veranstaltung ist die Aula.

Sie wird durch die Europa Union Haan finanziert und wird folgenden Ablauf haben:

 

13.00 – 14.00 Uhr         gemeinsamer Imbiss

14.00    Uhr                  Vorstellungsrunde Referenten

14.30 – 15.45 Uhr         Diskussion am runden Tisch

ab 15.45 Uhr                Kurzbericht

16.30 Uhr                     Ende

 

Die folgenden Thementische stehen zur Auswahl:

 

Referent mögliches Thema
1 Herr Günter Scheib, ehemaliger Lehrer unserer Schule sowie ehemaliger Bürgermeister der Stadt Hilden und Mitglied der Europa Union Haan Europa und die Kommunen
2 Herr Jörg Zimmermann, Abteilungsleiter für den Bereich „Mittelstandsbetreuung“ und                             Holger Martin , Abteilungsleiter „Vermögensbetreuung“ der Stadt-Sparkasse Haan Europäische Geldpolitik und die Auswirkungen auf mein Portemonnaie
3 Herr Heinz-Wilhelm Schaumann, Dozent für Internationale und Europäische Studien und Koordinator des Jean-Monnet-Programms an der Fachhochschule Koblenz, ehem. Vizepräsident der Union Europäischer Föderalisten

 

Europa der zwei Geschwindigkeiten
4 Dipl. Kfm. Oberstudienrat a. D. Jochen Wingerath, Vorstandsmitglied der Europa Union Haan

 

 

Erstarken der Nationalstaaten
5 Martin Mödder, stellvertretender Vorsitzender der Jungen Europäischen Föderalisten JEF Köln                    M. Sc. European Studies,                                     M.A. Politikwissenschaften Brexit
6 Dave Merkel, Mitglied der Jungen Europäischen Föderalisten JEF Ortsgruppe Köln                            19-jähriger Student der Politikwissenschaften Studieren in Europa
7 Herr Peter W. Wahl, Bocholt                                         Landesvorsitzender der Europa Union NRW                                                          Oberstudienrat a. D. Klaus Nilgen, stellv. Vorsitzender der  Europa-Union Haan CETA und TTIP

 

Die Veranstaltung bot den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern sowie den Kolleginnen und Kollegen einen interessanten Einblick in verschiedene europäisch relevante Themen. Unser Dank gilt den Verantwortlichen der Europa-Union, hier insbesondere Herrn Köhler, sowie den verschiedenen Referenten, dass sie uns an diesem Nachmittag zur Verfügung standen.

 

Neben diesen zentralen Ereignissen freuen wir uns natürlich, dass unsere verschieden Schüleraustausch-Aktivitäten wieder stattfinden.

So gab es bereits die Besuche der Kroaten und der Letten bei den Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 in Haan – auch die Schülerinnen und Schüler des Collège in Eu (Frankreich) waren bei ihren Partnern in der Jahrgangsstufe 6. Die Gegenbesuche werden im 2. Halbjahr dieses Schuljahres erfolgen.