Herzlich willkommen im neuen Gebäude und einen guten Start wünscht das Kollegium der Schulgemeinde!
Voriger
Nächster

Das neue AG-Programm „IchMachMit“ für das 1. HJ 2021/22 ist da!

Das neue AG-Programm ist da. Mit dabei: Förderkurse in den Hauptfächern und Sprachen. Neu dabei: Chinesisch für Anfänger, Tauchen auch ab Klasse 8. Wieder dabei: viele Sport- und Kunstkurse.

Ladet Euch das aktuelle AG-Programm herunter und meldet euch per E-Mail an „ichmachmit AT gymhaan.de“ an.

Oder schreibt auch in den Moodle Kurs AG-Programm ein (Einschreibeschlüssel „machmit2021“). Dort könnt ihr euch dann per Abgabe anmelden.

Viel Spaß mit dem neuen Programm wünschen

Anja Jommersbach, Carsten Brughmans, Kerstin Jautelat, Nicole Schupp

Mathematik-Olympiade 2021

Abgabetermin: spätestens am Freitag, 8.10.2021 (Postfach Herr Gabelin)

Nicht vergessen: Name, Klasse, Mathematiklehrer

Zulassung zur 2. Runde: mindestens 2 Aufgaben vollständig richtig

 

Timo Gabelin

Kreismeisterschaften Tennis Jungen Wettkampfklasse III (2007-2010)

Donnerstag, den 09.09. ist unsere Jungenmannschaft Wettkampfklasse III (2007-2010) im Halbfinale gegen die Mannschaft aus Wülfrath angetreten. Die vier Spieler der Mannschaft mussten jeweils ein Einzel und ein Doppel spielen.

Bei den Einzelwettkämpfen konnte Laurens Hagmeyer an Position 1 sehr souverän mit 6:0, 6:0 gewinnen. Da uns morgens um 8.30 Uhr der vierte Spieler fehlte, wurden die drei begleitenden Mütter aktiv, nahmen verschiedene Kontakte auf und entschieden, Gia-Anh Ho in der Schule abzuholen. Er war spontan bereit und spielte an Position 4 sein erstes Match sehr ambitioniert, unterlag aber leider mit 0:6, 2:6.

Die Entscheidung der Einzelspiele lag bei den Spielern an Position 2 und 3. Ferris Gerken hat an Position 2 hervorragend gekämpft, unterlag seinem körperlich deutlich überlegenen Partner aber leider mit 3:6, 1:6.

Henri Schwarzbürger spielte ebenfalls gegen einen körperlich sehr überlegenen Gegner und gewann den 1. Satz 6:3. Der 2. Satz wurde ein Krimi, den Henri mit 7:6 (15:13) für sich entscheiden konnte.

Somit gingen wir mit der Bilanz 2:2, aber mit 3 Spielen Rückstand in die Doppel.

Da wir während der Einzel erkannt hatten, dass wir spielerische Unterstützung dringend für die Doppel gebrauchen würden, wurde kurzfristig organisiert, Theo Kentrup in der Schule abzuholen und einzusetzen.

Wir erhofften uns, dass Laurens und Theo das 1. Doppel sehr glatt gewinnen und Ferris und Henri das 2. Doppel zwar verlieren, aber einige Spiele erkämpfen können.

Das ist leider nicht ganz gelungen. Das 1. Doppel gewann mit 6:3, 6:1, das 2. Doppel verlor mit 3:6, 0:6. Somit haben wir mit vier Spielen Rückstand leider verloren.

Wir wünschen unseren Gegnern aus Wülfrath im Finale viel Glück und Erfolg gegen die Mannschaft aus Langenfeld, die gegen Hochdahl und Ratingen im Halbfinale gewonnen hat.

 

Der Tag war spannend, aufregend und lehrreich zugleich, nächstes Jahr wollen wir unbedingt wieder dabei sein. Vielleicht gelingt uns dann auch ein Sieg, wir waren schließlich sehr nah dran!

Einen ganz herzlichen Dank an die vielen engagierten und unterstützenden Eltern.

 

Die betreuende Sportlehrerin

S. Wischmann

Kreismeisterschaften Tennis Mädchen Wettkampfklasse III (2007 -2010)

Die Fachschaft Sport ist sehr erfreut darüber, dass der Kreis Mettmann nach der langen coronabedingten Pause im August damit begonnen hat, die ersten Wettkämpfe im Sport für die Sportart Tennis in den Wettkampfklassen II und III auszuschreiben. Das Städtische Gymnasium Haan konnte für drei von vier Wettkämpfen eine Mannschaft melden. Dienstag, den 07.09. ist unsere Mädchenmannschaft Wettkampfklasse III (2007 – 2010) im Halbfinale gegen die Mannschaft aus Ratingen angetreten. Die vier Spielerinnen der Mannschaft mussten je ein Einzel und ein Doppel spielen.

Bei den Einzelwettkämpfen konnte Sarah Böllinghaus an Position 1 souverän mit 6:3, 6:1 gewinnen. Leider aber war die Gegnerin an Position 4 unserer Spielerin Mila von der Twer ähnlich überlegen. Also lag die Entscheidung der Einzelspiele bei den Spielerinnen an Position 2 und 3.

Vanessa Kobiella hatte im ersten Satz mit druckvollem Spiel zunächst sehr dominiert, ihn letztlich aber nur knapp gewonnen. Der Verlust des zweiten Satzes bedeutete die Entscheidung im Match-Tie-Break, der leider – nach zwei Matchbällen für Vanessa – 14:12 für die Gegnerin ausging. Knapper geht es kaum! Mara Niewöhner hatte parallel an Position 3 den ersten Satz 4:6 verloren, führte aber im zweiten Satz 5:2, so dass wir uns große Hoffnung auf einen Sieg machten. Leider verlor sie den Satz doch noch mit 7:5.

Somit gingen wir mit der Bilanz 1:3 in die Doppel und hofften, mit zwei gleichstark besetzten Teams beide Spiele in zwei Sätzen zu gewinnen.

Das ist leider nicht gelungen. Trotzdem war es sehr schön zu sehen, wie motiviert und freudvoll die Mädchen – u. a. auch bei der gemeinsamen Besprechung der Doppelaufstellung – dabei waren, und sie haben die Niederlage gegen gute Gegnerinnen zudem sportlich fair und ohne zu große Enttäuschung akzeptiert.

Wir wünschen unseren Gegnern aus Ratingen im Finale viel Glück und Erfolg gegen die Mannschaft aus Langenfeld, die gegen Hochdahl im anderen Halbfinale gewonnen hat.

Wir haben uns nach der Corona-Pause wieder kennengelernt, Spielerfahrung gewonnen, und es hat allen Spaß bereitet, an diesen Wettkämpfen teilzunehmen. Nächstes Jahr versuchen wir es erneut!

Die begleitende Sportlehrerin

S. Wischmann