• NEUE NUMMER SEIT 1. JULI 2020: 02129 3742-0
  • +49 (0)2129 3745-27
  • Adlerstraße 3, D-42781 Haan
  • schulbuero@gymhaan.de

Bericht vom diesjährigen Italienaustausch

Mittwoch, 27.11. 2019, bis Mittwoch ,03.12.2019

Am Mittwoch um 23:26 bekamen wir endlich die Nachricht, dass der Bus aus Weeze gestartet war. Nach einer kurzen Nacht trafen wir uns dann um 00:45 an der Schule. Gespannt warteten wir auf den Bus, als dieser endlich eintraf und die Austauschschüler heraus kamen, war die Freude groß. Als sich alle gefunden hatten, ging es schnell nach Hause und ins Bett.

Donnerstag, 28.11.2019

Donnerstagmorgen startete das Programm gleich wieder. Nach einer kurzen Begrüßung – die offizielle folgte am Dienstag zusammen mit den Kroatischen Austauschschülern –  machten wir uns in Kleingruppen zur Fußgängerrallye durch Haan und Gruiten auf. Wir bekamen Bilder von besonderen Orten und als wir diese gefunden hatten, schossen wir gemeinsam Fotos. Es sind sehr viele lustige Fotos entstanden und in den Gruppen hatten wir sehr viel Spaß. Am Nachmittag trafen wir uns noch einmal in der Schule. Nach der Siegerehrung zur Rallye, mit kleinen Gewinnen, spielten einige Tischtennis und andere tanzten in der Pausenhalle. Es war ein gelungener Nachmittag!

Freitag, 29.11.2019

Am Freitag haben wir uns um 9:00 Uhr getroffen und sind zuerst nach Bonn gefahren, wo wir zur Museumsmeile gegangen sind, um das „Haus der Geschichte“ zu besuchen.

Als erstes haben wir uns die „very British“- Ausstellung angesehen.Danach wurde uns die deutsche Geschichte ab dem Jahr 1945 durch einen Museumsführer näher gebracht. Zuerst wurden wir darüber informiert, wie die politische Lage nach dem Krieg war, welche Siegermächte Deutschland unter sich aufgeteilt haben.

Wir haben dort viel über den Hunger und die minderwertige Ernährung der Bevölkerung nach dem zweiten Weltkrieg gelernt.  Wir wurden informiert über die Flucht von Millionen Deutscher Richtung Westen, auf der Flucht vor den Russen und Polen. Der Museumsführer hat durch die konkreten Bezüge zu unserem eigenen Leben und  seine Fragen, einen Bezug zu unserem aktuellen  Leben hergestellt und damit die Geschichte für uns sehr persönlich erfahrbar gemacht.

Danach sind wir auf den Weihnachtsmarkt in kleinen Gruppen gegangen. Um 15:30 Uhr fuhren wir nach Köln. Sofort machten sehr viele Schüler Fotos von dem Dom. Wir bekamen eine Führung durch den Dom mit sehr interessanten Details. Danach genossen wir den Weihnachtsmarkt, welcher sich direkt neben dem Dom befand. Daraufhin fuhren wir zurück nach Haan und blickten zurück auf einen sehr schönen und ereignisreichen Tag.

Samstag, 30.11.2019

Ausgeschlafen trafen wir uns am Samstag  – zum Glück erst um 11 Uhr – am Bahnhof in Gruiten. Mit der S-Bahn ging es direkt durch nach Düsseldorf. Gemeinsam liefen wir zum Medienhafen, auf der dortigen Brücke sind schöne gemeinsame Bilder entstanden, so werden die Erinnerungen festgehalten! Nachdem wir die gemeinsame Zeit mit Ausblick auf Altstadt, Fernsehturm und Gehry-Bauten genossen hatten, liefen wir zum Fernsehturm. Mit dem Aufzug fuhren wir die 168 Meter bis zur Aussichtsebene. Dort schauten wir auf ganz Düsseldorf und die umliegenden Städte. Einige genossen einen kleinen Snack, bevor es weiter zur Altstadt ging. Dort trennten wir uns in Kleingruppen. Während einige aus der Gruppe Kartoffelpuffer oder Crêpes auf dem Weihnachtsmarkt aßen, ließen die Austauschschüler sich eine typisch deutsche Bratwurst schmecken. Danach spazierten wir über den Weihnachtsmarkt auf der KÖ, beobachteten Leute auf der dort liegenden Schlittschuhbahn und ein bisschen Shoppen durfte auch nicht fehlen. Als alle müde waren, ging es nach Hause, dort gab es Abendessen, bevor es wieder losging. In verschiedenen Gruppen trafen wir uns, einige zum Schlittschuhlaufen andere einfach nur zum Chillen…

Sonntag, 01.12.2019

Die Gastschülerinnen und Gastschüler haben mit ihren Gastfamilien gemeinsam etwas unternommen.

Einige waren zum Schlittschuhlaufen in Benrath, einige nahmen an erweiterten Familientreffen teil. Alle nutzen die Gelegenheit, sich persönlich etwas näher kennen zu lernen.

Frau Dylewski, Frau Lex, Frau Landau und Frau Rittstieg haben gemeinsam mit den italienischen Kolleginnen Münster besichtigt.

Montag 02.12.2019

Gegen 9:00 Uhr morgens, was für uns nach den kleinen Feiern am Vortag sehr früh war, ging es mit dem Zug über Köln nach Aachen. Nach der langen Fahrt liefen wir gemeinsam zum Elisenbrunnen. Nach kurzer Geschichtsstunde von Frau Landau, hatten wir Freizeit. Alle Austauschschüler stürmten in den Printenladen. Leider regnete es etwas und nach nur einem kurzen Gang über den Weihnachtsmarkt, verzog sich unsere Gruppe ins ‘Aachener Café Haus‘. Dort genossen wir die urige Einrichtung und besonders die verschiedenen Torten. Als wir uns wieder trafen, startete die Domführung. Wir sahen den berühmten Karlsthron, auf dem -wie wir jetzt wissen- Karl der Große gar nicht gekrönt wurde und vielleicht noch nicht einmal drauf saß…
Danach machten wir uns müde und geschafft auf den Heimweg. Den Abend ließen meine Austauschschülerin, meine Eltern und ich mit einem gemeinsamen Monopoly-Spiel ausklingen.

Dienstag, 03.12.2019

Am Dienstag sind wir mit unseren Austauschschülern zur dritten Stunde in die Schule gegangen. In der Cafeteria wurden die italienischen und kroatischen Austauschschüler vom stellvertretenden Bürgermeister empfangen. Zudem richteten Herr Tonn, die italienische Lehrerin und die kroatische Lehrerin ein paar nette Worte an uns. Nach dem Empfang sind wir für die vierte und fünfte Stunde in den Unterricht gegangen. Danach gingen wir nach Hause oder in die Stadt, um etwas zu essen. Im Anschluss trafen wir uns alle am Haaner Bahnhof und losten dort die Gruppen für das Bowling aus. In Wuppertal angekommen sind wir mit der Schwebebahn gefahren. Für die Italiener war dies sehr aufregend und spannend, weil sie so etwas noch nie gesehen hatten. Das Bowlen hat uns allen sehr viel Spaß gemacht. Nach dem Bowlen sind wir wieder mit der Schwebebahn gefahren und im Anschluss zurück nach Haan.

Mittwoch 04.12.2019

Der Mittwoch war leider schon der Abreisetag für unsere Freunde aus Italien. Wir sind mit unseren Austauschpartnern am Morgen zur ersten Stunde in die Schule gegangen. Die italiener saßen hinten im Klassenraum und konnten sich nicht wirklich am Unterricht beteiligen, weil sie leider zu wenig verstehen konnten. Nach der vierten Stunde war dann Schluss mit dem Unterricht und wir hatten noch ein Abschiedsessen in der Cafeteria. Jeder brachte eine Kleinigkeit mit. So hatten wir ein leckeres und vielfältiges Buffet und noch einmal Zeit uns mit den Italienern auszutauschen, bevor sie nach Weeze zum Flughafen mussten. Gegen 13:15 kam der Bus und es hieß, z.T. unter Tränen, Abschied zu nehmen.

Wir freuen uns sehr auf unseren Rückbesuch im nächsten Jahr. Vom 20. März bis zum 27.März werden wir unsere italienischen Freunde in Palermo besuchen.

Herzlichen Dank an die Verfasser dieser Berichte, Sophia, Lily und Bruno.

Die begleitenden Lehrerinnen, P. Dylewski, Chr. Lex

 

Die Titelcollage wurde aus zwei Grafiken zur freien kommerziellen Wiederverwendung erstellt.

https://pixabay.com/de/photos/magirus-deutz-typ-6500-reisebus-1272501/ Der Bild vom Bus wurde vom Nutzer „Emslichter“ unter der Lizenz CC0 mit freiwilliger Namensnennung veröffentlicht.

https://www.publicdomainpictures.net/en/view-image.php?image=280497&picture=flag-of-italy Das Bild von der Flagge wurde vom Nutzer „Petr Kratochvil“ unter der Lizenz CC0 veröffentlicht.